Landluft schnuppern beim Sonnentor Bio-Kräuterbauern

Auf ins Kräuterdorf

Am ersten Tag geht es erst einmal zu Sonnentor nach Sprögnitz… und natürlich erwartet mich wunderschönster Sonnenschein!

Nachdem ich mich schon das ganze Wochenende auf den Start meiner „Landluft-schnuppern-Woche“ gefreut habe, geht es nun endlich los! Dabei muss ich fürs Erste nicht einmal mein geliebtes Waldviertel verlassen, fahre ich doch sozusagen nur von einem Eck desselben ins andere. Beim Aufstehen ist es in meinem Eck des Waldviertels allerdings noch etwas trüb und grau; kein so guter Start denke ich mir noch. Aber je weiter ich mit dem Auto Richtung Sprögnitz komme, desto mehr traut sich auch die Sonne raus. Wie bestellt, da muss wohl jemand einen guten Draht zum Wetteramt haben!

In Sprögnitz wurde ich dann auch schon von der lieben Maria, meinem Kontakt bei Sonnentor bei „Landluft-schnuppern“, erwartet. Und nach einem herzlichen Hallo (bei Sonnentor sind auch wirklich alle sehr sonnig) wurde dann gleich bei einem wirklich guten Kaffee der Tag besprochen. Und da stand einiges auf dem Programm: eine Führung durch das gesamte Sonnentor-Hauptquartier inklusive der Produktionshallen, Mittagessen in der „Leibspeis“ und am Nachmittag noch eine Kräuterführung mit der Sonnentor eigenen Kräuterexpertin.

 

Also so eine Führung durch die Produktionshallen ist schon etwas ganz besonderes! Da wechselt man von einem guten Geruch zum nächsten. Denn steht man in dem einen Moment noch in einer Kümmelwolke, folgt ein paar Schritte weiter schon der intensive Geruch von Minze. Allerdings konnte ich nach ein paar Minuten die vielen guten Gerüche schon gar nicht mehr auseinander halten. Auf jeden Fall haben mich diese Hallen schon sehr beeindruckt, vor allem wie viel bei Sonnentor noch von Hand und mit Liebe gemacht wird. Vor allem bei den vielen verschiedenen Verpackungen. Ach ja, diese Verpackungen haben es mir sowieso schon lange angetan. Die liebevollen Illustrationen sind einfach nur bezaubernd, findet ihr nicht auch

 

An dieser Stelle auch ganz herzlichen Dank an Klaus Doppler, seines Zeichens Personalverantwortlicher bei Sonnentor, der sich die Zeit genommen hat um mich durch die Produktionshallen bzw. das gesamte Sonnentor-Gelände zu führen. Ich habe an diesem Vormittag unglaublich viel über die Produktionsprozesse der inzwischen schon sehr zahlreichen Produkte bei Sonnentor gelernt und es war von Anfang bis Ende einfach nur interessant. Solltet ihr mal ausreichend Zeit haben und sowieso schon länger mit dem Gedanken spielen eine kleine Spritztour ins Waldviertel zu machen, dann solltet ihr euch unbedingt für einen Betriebsrundgang im Vorhinein anmelden - ihr werdet es nicht bereuen. Aber Vorsicht, eure Nase wird stark beansprucht!

 

Danach war erst einmal eine Stärkung angesagt. Und was wäre da besser geeignet als das neue Sonnentor Restaurant „Leibspeis“? Für mich als Foodbloggerin war das natürlich ein Programmpunkt auf den ich mich extrem gefreut habe und in netter Begleitung schmeckt es auch noch doppelt besser. Zu Mittag hat mich nämlich Maria wieder aufgelesen und wir sind gemeinsam essen gegangen. Aber zuerst einmal konnte ich mich schon bei den Getränken nicht entscheiden; die hausgemachten Limonaden haben nämlich alle gut geklungen. Ihr versteht schon: wenn nämlich „Honig-Kräuterlimo“, „Lavendellimo“ und auch noch „Orangen-Thymianlimo“ zur Auswahl stehen, wie soll man sich da noch entscheiden können? Und bei den Hauptgerichten wird einem die Entscheidung auch nicht leichter gemacht! Es klingt nämlich alles überaus gut.

 

Schließlich konnte ich mich dann zu einer Entscheidung durchringen und habe mich für ein wirklich gutes Lammragout mit Gute Laune Schnitte und Marillen Chutney entschieden. Hier hatte die Kamera einmal Pause und ich habe leider kein Foto für euch, denn vor lauter Vorfreude habe ich schlicht und einfach vergessen eines zu machen. Dafür konnte ich dem Koch noch mit Unterstützung von Maria das Rezept für das Marillen Chutney entlocken! Etwas abgewandelt habe ich dieses auch gleich ein paar Tage später zusammen mit Johanna Grünauer ausprobiert, aber dazu später mehr. Das Mittagessen wäre geschafft und obwohl erst ein halber Tag bei Sonnentor vergangen war, habe ich schon jede Menge Eindrücke gesammelt. Viel mehr als ich jemals aufschreiben könnte.

 

Aber als wäre das nicht schon genug, folgt am Nachmittag auch noch ein Spaziergang rund ums Sonnentorgelände mit der hauseigenen Kräuterexpertin Petra. Und das hat sich wirklich ausgezahlt! An diesem Nachmittag habe ich so viel mitgenommen für meinen eigenen, kleinen Kräutergarten, dass ich rundum zufrieden bin. Aber ich fürchte, die Hälfte habe ich schon wieder vergessen - ein Diktiergerät wäre wirklich hilfreich gewesen bei der Flut an nützlichen Informationen!
Aber wisst ihr was? Halb so schlimm, denn bei Sonnentor kann man auch Seminare besuchen und viele davon werden unter anderem auch von der fachkundigen Petra gehalten.

Natürlich habe ich mir auch noch die Zeit genommen, das Sonnentorgeschäft genauer unter die Lupe zu nehmen. Gar nicht so einfach, bei den über 700 Produkten den Überblick zu behalten! Vom Teetrinker, über den Kräuterfreund bis hin zum Kaffeegenießer werden hier sicher alle glücklich, und das alles auch noch in Bioqualität (wer mich kennt, der weiß, dass das ein sehr wichtiger Punkt für mich ist)! Leicht überwältigend, wenn man meist nur einen kleinen Auszug der vielen verschiedenen Produkte in den Geschäften der Sonnentor-Partner antrifft.

 

Aber dann hatte ich es auch schon eilig, denn Maria hat mir am Nachmittag noch erzählt, dass bei meiner Gastfamilie, den Grünauers, die Marillen reif sind und Johanna mit mir Einkochen will - nur Gläser muss ich mitnehmen. Und da meine eigenen Marmeladegläser zum überwiegenden Teil auch schon gefüllt waren, musste ich noch schnell im Lagerhaus Nachschub beschaffen. Außerdem etwas Ausruhen von den vielen Eindrücken und der guten, gewürzten Luft tat auch schon dringend Not, denn am Dienstag geht es ja gleich wieder Schlag auf Schlag weiter!

 

Auf eine schöne Woche!
Eure Nikkky


SONNENTOR Kräuterhandels GmbH, Sprögnitz 10, 3910 Zwettl, Österreich, Telefon +43(0)2875/7256, landluft@sonnentor.at | Impressum